Neuerscheinung: Katja Happe – Viele falsche Hoffnungen. Judenverfolgung in den Niederlanden 1940-1945

Soeben ist das neue Werk unserer Kollegin und ADNG-Mitbegründerin Katja Happe erschienen:

Zitat aus dem Klappentext: „Zwischen 1940 und 1945 kamen drei Viertel der niederländischen Juden im Holocaust um – ein höherer Anteil als in allen anderen Ländern Nord- und Westeuropas. Der vorliegende Band ist die erste Darstellung der Judenverfolgung in den Niederlanden auf Deutsch. Dabei richtet die Autorin ein besonderes Augenmerk auf die ausländischen Hilfsbemühungen zur Rettung der Juden in den Niederlanden. Denn die entsprechenden Aktivitäten der niederländischen Exilregierung und ausländischer Hilfsorganisationen sind bislang kaum näher untersucht worden.

Eine niederländischsprachige Übersetzung ist bereits geplant und wird voraussichtlich 2018 erscheinen.

Bildnachweis: Coverabbildung mit freundlicher Genehmigung des Ferdinand Schöningh Verlags

Promotie Britta Bendieck over Armando

Volgende week (8 november) verdedigt onze collega en ADNG-deelnemer Britta Bendieck in Amsterdam haar proefschrift met de titel “Aufzeichnungen über den Feind. Armando, Deutschland und der niederländische Erinnerungsdiskurs”. Ze plaatst Armando en zijn proza in de context van de Nederlandse waarneming van Duitsland in de 1960s en 1980s en vraagt in hoeverre Armando ‘bemiddeld’ heeft tussen beide herinneringsculturen.

Zie verder:  https://duitslandinstituut.nl/agenda/5946/cultureel-zelfbesef-door-armando

Armando (*1929) in 2012

Bildnachweis: By Oscar van Dillen (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons