4. Workshop Aachen 2012

“Region – Europa – Nation? Kollektive Identitäten an Grenzen:
Deutschland, die Niederlande und Belgien im 20. Jahrhundert”
Aachen, 21. und 22. September 2012

Der vierte Workshop war Fragen nach der Funktion von Grenzen, Identitätsbildung und Gründungsmythen gewidment. Mit dem Begriff eines “europäischen Gedächtnisses” rückten die Panels auch gemeinsame Zusammenhänge über die unmittelbaren Beziehungen zwischen den beiden westeuropäischen Ländern hinaus in den Blick. Die Poster-Session bot auch Examenskandidat/innen die Möglichkeit, Feedback zu erhalten und Kontakte zu knüpfen. Die Vorstellung des Geschichtsnetzwerks Euregio Maas-Rhein schlug eine Brücke zur angewandten Geschichte.

Programm



Diesen Blogbeitrag zitieren
christiemiedema (2014, 5. November). 4. Workshop Aachen 2012. ADNG-WDNG. Abgerufen am 24. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/amdb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.